Vortrag

Montag, 13.02.2017, 19:30 Uhr Kathrin Angenendt: Gewaltfreie Kommunikation. Die Kraft der Empathie

 

Gewaltfreie Kommunikation (GFK). Was soll das sein? Und was be- deutet gewaltvoll kommunizieren? Wer prügelt sich schon beim Sprechen oder gibt es auch Worte, die gewaltvoll sein können? Marshall Rosenberg, der Begründer der GFK, war weltweit in Krisengebieten als Mediator tätig und sah in

der Art und Weise, wie wir miteinander sprechen, einen entscheidenden Faktor dafür, ob wir friedlich miteinander leben können. Dabei geht es nicht darum, immer lieb und nett zu sein, sondern entscheidend ist, sich authentisch mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen und denen der Mitmenschen zu verbinden. Das ist nicht immer leicht, sind uns doch Gefühle wie Wut, Trauer oder Scham oft ein Dorn im Auge. Gelingt dies aber, kann sich die Kraft der Empathie entfalten und ein tiefes gegenseitiges Verständnis ermöglichen, auch bei konträren Positionen.

Kathrin Angenendt, Mediation und Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz, möchte an diesem Abend mit Ihnen einen Einblick in die Welt der GFK gewinnen und Versuche des gewaltfreien Kommunizierens wagen.