HTPZ
HTPZMenü
HTPZ

Therapeuten

Kathrin Angenendt
Diplom-Pädagogin, Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz, Mediation, Coaching

Kathrin Angenendt
Diplom-Pädagogin, Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz, Mediation, Coaching

Zurück

Kathrin Angenendt
DIPLOM-PÄDAGOGIN, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemische Einzel- und Paartherapie, Kompakt-Paarbegleitung, Trauma- und Körpertherapie, MEDIATION

 

Geboren 1975, verheiratet, drei Kinder

2019 Fortbildung: Kindheit und Trauma: „Verletzte Kinderseelen begleiten.“ Körperorientierte Arbeit bei Entwicklungs-, Beziehungs- und Bindungstrauma basierend auf den Arbeiten von Dr. P. Levine (Somatic Experiencing) und A. Lowen (Bioenergetik) u.a. (Chiron, Rosenheim)

2017 Weiterbildung zur Systemischen Paartherapeutin (Chiron, Rosenheim)

2013-14 Fortbildung „Ganzheitliche Psychotherapie“ mit den Schwerpunkten Systemische Therapie, Körperorientierte Psychotherapie und Kunsttherapeutische Ansätze (Chiron, Rosenheim)

seit 2010 Therapeutin für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

2010 Ausbildungsassistenz bei Ingrid Holler im Rahmen des Mediationsausbildungskurses (Akademie Blickwinkel, München)

2009 Ausbildung zur Mediatorin auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg (Akademie Blickwinkel, München), anerkannt beim Bundesverband Mediation.

2006-2007 Fortbildung: „Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen Tiefenpsychologisch fundierte Kinderpsychotherapie.“ (KiKT, Köln)

2004 bis 2007 Lerntherapeutische Tätigkeit bei Lese-/Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche, Aufmerksamkeitsstörungen (PTE, Köln und Hürth)

2003 Teilnahme an einem Reintegrationsprogramm für Schüler aus schwierigen sozialen Verhältnissen (Centro Comunitario „El Vagón“, Córdoba, Argentinien)

Seit 2003 Diplom-Pädagogin, Studienschwerpunkte: Systemische Beratung und Erwachsenenbildung / Diplomarbeit zum Thema Anorexie im Kontext der Familien- und Lebensgeschichte (Universität zu Köln)

 

Seit 2010 im HTPZ

Systemische Einzel- und Paartherapie, Kompakt-Paarbegleitung an einem Wochenende, Körperorientierte Traumatherapie, Mediation

Mehr und mehr merke ich im Kontakt mit Menschen in der Praxis und mit meiner Familie, wie tief eine ungeteilte Präsens wirkt und zwar sowohl für den/die Sprechende(n) als auf für den/die Zuhörende(n). „Deep Listening“ wird das Phänomen genannt, wenn jemand einem Menschen einen Raum bietet, in dem der/die Sprechende sich entfalten kann und dadurch seine Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Diese Form des Zuhörens schließt auch Körperreaktionen und Unausgesprochenes mit ein.

Einzeltherapie

Sie bekommen einen Raum, mit Ihren Anliegen gehört zu werden und können ein immer tiefer gehendes Verständnis für sich selbst entwickeln. Unter Einbeziehung von systemischen Techniken, Körperarbeit und kunsttherapeutischen Elementen ist es möglich über die ganzheitliche Bearbeitung der Themen mit sich selbst in einen tiefen Kontakt zu kommen. Das ist der Initiator für Weiterentwicklung und Veränderungen in Ihrem Leben mit dem Ziel in einem größeren inneren Gleichgewicht zu sein und sich selbst anzunehmen, so wie Sie sind.

Körperorientierte Traumabegleitung

Ein Trauma ist eine Reaktion unseres Nervensystems auf ein Ereignis, dass als zu schnell, zu plötzlich oder zu viel erlebt wird. Demnach bestimmt nicht das Ereignis selbst, ob wir ein Trauma erleben, sondern wie wir es erleben ist entscheidend. Unsere Grenzen werden durchbrochen und wir fühlen uns hilflos und überwältigt. Über die Wahrnehmung unseres Körpers und Selbstregulation können wir Traumata heilen. Dies ist (nach Peter Levine) ein natürlicher Prozess. Leider verlieren wir in unserer „kopfzentrierten“ Welt oft den Zugang zu diesen Fähigkeiten.

Ich selbst bin Mutter und habe drei Geburten erlebt, die anders verlaufen sind als ich erwartet hatte. Im Kontakt mit mich begleitenden Menschen habe ich diese und andere „Traumata“ auflösen können und begleite Sie gern auf Ihrem Weg, blockierte Lebensenergie zurückzuerobern.

Paartherapie

Beziehungsprobleme, das kennt jede/r. Heutzutage entschließen sich viele Menschen ihre Probleme in der Beziehung zusammen mit einem oder einer Paartherapeuten/in zu betrachten und zu bearbeiten. Dabei sind hier Paare nicht allein Liebespaare, sondern Interesse an Paartherapie haben auch Eltern-Kind-Paare, Geschwister-Paare, FreundInnen usw.

Wenn Sie sich für eine Paartherapie entscheiden, kann es um viele verschiedene Themen gehen, so z.B.:

– Kommunikation in der Partnerschaft

– Seitensprünge

– Bedürfnisse, die nicht vereinbar scheinen

– Körperlichkeit und Sexualität

….

Viele Paare wünschen sich aus dem Alltagstrott herauszukommen und sich wieder neu zu begegnen. Meist verlieren sie im Laufe der Zeit den Blick auf das, was alles gut in der Beziehung ist und was sie als Paar auszeichnet und besonders macht. In der Paartherapie haben sie die Möglichkeit sich wieder neu zu finden.

Wenn Sie das wünschen, fließen in die Sitzungen auch körper-, kunsttherapeutische und andere kreative Elemente der Begegnungsmöglichkeiten mit ein.

Empfehlenswert ist die Paar-Kompakt-Zeit. Sie verbringen ein Wochenende zu zweit und ich begleite Sie. Dabei bearbeiten wir Ihre Themen. Sie organisieren den Ort bzw. wir treffen uns in der Praxis und ich bereite Ihre Wunschthemen so vor, dass Sie sich konstruktiv und kreativ begegnen können. Der Vorteil ist, dass wir ohne Zeitdruck länger an Themen arbeiten können. So haben Sie intensiv Zeit sich auf sich als Paar zu konzentrieren in Abwechslung mit freier Paarzeit am Abend und in den Pausen.

Mediation bietet die Möglichkeit Konflikte mit der Haltung „Du bist ok, ich bin ok“ zu lösen, ohne dass Sie Kompromisse eingehen müssen, sondern mit Hilfe von Ich-Botschaften und Kreativität Strategien entwickeln, in denen beide Konfliktparteien eine Lösung finden, die zu einer Zufriedenheit auf beiden Seiten führt. Eine Mediation kann eine Sitzung oder mehrere Sitzungen dauern. Das hängt davon ab, wie viele Themen Sie bearbeiten wollen und wie tiefgehend der Konflikt sich gestaltet.

Eine Mediationssitzung dauert ca. 90 bis 120 Minuten

Anmeldung über das Sekretariat unter 089 5525990

Einzelsitzung: 95,- €

Paarsitzung (90 Min): 160,- €

Bei finanziellen Engpässen ist eine individuelle Honorarvereinbarung möglich